Initiative Sprache + Beruf
Initiative Sprache + Beruf
Projektentwicklung zu Fragen der Medienkompetenz von Zuwanderern

Hilfe beim Umgang mit verschiedenen Medien bei Arbeitssuche und Bewerbung

Aus den Erfahrungen
  • der avd-agentur mit einem speziellen Integrationsprojekt über das Portal www.pko.de
  • bei Projekten zur Orientierung von Zuwanderern auf dem Arbeitsmarkt
arbeitete die Initiative Sprache+Beruf an einem Projekt, in dem eine spezielle Medienkompetenz zu Arbeitsmarktfragen vermittelt werden soll. Dazu gehören

z. B. das Lesen und Verstehen von Stellenanzeigen in Print- oder Internetmedien
z. B. der Umgang mit den unterschiedlichen Jobbörsen
z. B. die Organisation von "Hilfe zur Selbsthilfe" bei der Erarbeitung von
Bewerbungsunterlagen (siehe Punkt Arbeitsmarkt)
z. B. Nutzung unterschiedlicher Medien für die Bewerbung

Grundansatz ist die Qualifizierung von "Multiplikatoren" unterschiedlicher Nationalitäten, die an verschiedenen Kontaktstellen in der Stadt ihren Landsleuten dann Hilfe zur Selbsthilfe anbieten können. Dazu gehört auch, dass Basiswissen und EDV-Kompetenzen in den jeweiligen "Heimatsprachen" vermittelt werden. Über diesen Weg sollen die Fähigkeiten verbessert werden, sich mit der deutschen Sprache auseinander zu setzen. Gleichzeitig wird die Zwei- und Mehrsprachigkeit gefördert.

Das Projekt wird von erfahrenen Personaltrainern moderiert und begleitet.

Sehr gute Ansätze für die Projektentwicklung geben die Materialien des
Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der BA
z. B. im IAB-Kurzbericht Nr. 25/2006

Stand 05.01.2007

Das Projekt wurde von einem möglichen Projektträger auch der ARGE SGB II Halle vorgestellt. Wie wir von dem Projektverantwortlichen erfahren haben, wurde eine Förderung abgelehnt, weil ein zu hochwertiger Ansatz gewählt wurde.

Das soll uns nicht davon abhalten, diese Form der Arbeit an anderen Orten erfolgreich umzusetzen.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Initiative Sprache+Beruf - Hilfen für Zugewanderte bei der Orientierung auf dem Arbeitsmarkt