Initiative Sprache + Beruf
Initiative Sprache + Beruf
Hilfe zur Selbsthilfe bei der Orientierung auf dem Arbeitsmarkt

Gemeinsam mit unterschiedlichen Projektpartnern bietet die Initiative an, dass MigrantInnen
  • unter Anleitung internetgestützte Bewerberprofile erarbeiten können
  • diese unter Anleitung für die Stellensuche benutzen können
  • weitere Unterstützung bei Bewerbungen und
  • auf Wunsch Unterstützung bei der Vorbereitung auf eine selbstständige oder freiberufliche Tätigkeit erhalten
Dafür notwendige Arbeitsfelder sind
  • das gezielte Tiefenprofiling zur Feststellung von Kenntnissen und Fähigkeiten
  • die Unterstützung bei der Dokumentation vorhandener Berufsabschlüssen, Qualifikationen, Erfahrungen und Kompetenzen, die für den deutschen Arbeitsmarkt wichtig sind
  • Unterstützung beim Erlernen und dem Gebrauch arbeitsmarkt- und berufsbezogener Lexik
  • die gemeinsame Erarbeitung von Möglichkeiten und Alternativen in der beruflichen Entwicklung
  • das Angebot der Erarbeitung eines persönlichen Profil- und Kompetenzpasses*
Die Arbeit wird individuell organisiert oder erfolgt in Kleingruppen.

Erster Projektpartner war die neu gegründete Ortsgruppe Halle/Saale der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland, die großes Interesse an einer Zusammenarbeit in dieser spezifischen Form des Erwerbs von Sprach- und Sachkenntnissen hat.

Dieses Projekt wurde 2006 und 2007 unterstützt aus Mitteln der Aktion
der "Aktion Mensch".

Im November 2006 wurden die Gespräche ganz gezielt genutzt, um mit 11 InteressentInnen neben der Feststellung der vorhandenen Berufsabschlüsse und Berufserfahrungen ihre Möglichkeiten und Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt zu analysieren. Interessant ist, dass sich eine Gruppe gebildet hat, die einerseits aus schon begonnener oder andererseits mit geplanter Selbstständigkeit ab Januar 2007 einen Existenzgründerseminar für Migranten mit Sprachanteil besuchen will und sich intensiv darauf vorbereitet - siehe Existenzgründung.

* Hinweise zum ProfilPASS
Der ProfilPASS dient der Ermittlung und Dokumentation eigener Fähigkeiten und Kompetenzen, unabhängig davon, wie und wo sie erworben wurden. Er regt dazu an, sich mit dem eigenen Tun und den dabei genutzten Kompetenzen intensiv auseinander zu setzen, und hilft dabei, sich die persönlichen Stärken und Schwächen bewusst zu machen. Die eigenen Stärken zu kennen, nutzt bei
– der Planung der beruflichen Weiterentwicklung,
– der Vorbereitung des (Wieder-)Eintritts ins Erwerbsleben,
– der beruflichen und persönlichen (Neu-)Orientierung und
– der Planung zukünftiger Lernvorhaben.
Die NutzerInnen erhalten Unterstützung von zertifizierten ProfilPASS-Beratern.

Die direkte Arbeit am Projekt wurde in den Sommermonaten 2007 abgeschlossen. Weit über 50 Jugendliche und Erwachsene unterschiedlicher Nationalitäten wurden in die Arbeit einbezogen.

Die Grundidee des Projektes wird in der Arbeit der Ortsgruppe Halle/Saale der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland und des Fördervereins der Deutschen aus Russland - Sachsen-Anhalt e. V. weitergeführt.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Initiative Sprache+Beruf - Hilfen für Zugewanderte bei der Orientierung auf dem Arbeitsmarkt